Uni-Bewerbung als Ausländer*in in Deutschland (Teil 1)


Hallo, ich bin Daniel, ehemaliger Schüler und jetzt Mitarbeiter bei Verdeutschbessern und ich erzähle euch hier, wie mein Bewerbungsprozess bei der Universität gerade läuft. Ich bewerbe mich für Sportwissenschaften an verschiedenen Unis in Deutschland.

Hinweis: Der Prozess ist noch nicht beendet. Keine Sorge, es wird natürlich einen zweiten - oder sogar einen dritten - Teil davon geben.


Ich weiß, dass eine Bewerbung anstrengend sein kann. Es gibt viele Informationen, viele Universitäten und viel zu tun. Deswegen möchte ich meine Erfahrung hier mit euch teilen, um euch ein Werkzeug zu geben, und euren Bewerbungsprozess - hoffentlich - zu vereinfachen. Am Ende meines Texts haben wir euch auch nützliche Internetseiten verlinkt, die euch bei der Suche helfen.


Ok... so, womit sollte man eigentlich anfangen?

Erstmal müsst ihr wissen, was ihr studieren möchtet (dabei kann ich euch leider nicht helfen). Auf speziellen Seiten, wie z.B. dem Hochschulkompass, findet man dazu viele Infos. Wenn ihr diesen Schritt schon habt, dann kommen wir gleich zum nächsten Punkt:


Allgemeine Infos zum Studium in Deutschland

Man kann sich entweder für das Wintersemester oder für das Sommersemester bewerben. Normalerweise startet ein Programm wie ein Bachelor oder Master im Wintersemester. Das Wintersemester fängt meist Anfang Oktober an, und das Sommersemester meistens Anfang April. Das kommt aber darauf an, ob es eine Uni oder eine Fachhochschule ist, und ihr solltet immer nochmal nachschauen, wann die Fristen genau sind. Die typische Bewerbungsfrist für das Wintersemester ist vom 15.04. bis zum 15.07. Ihr solltet auf jeden Fall genug Zeit einplanen, die Dokumente zu sammeln und zu schicken oder hochzuladen. Noch ein Tipp: bewerbt euch an mehreren Unis, so bekommt ihr auch mehr Chancen, akzeptiert zu werden.


Informationen suchen

Dabei ist das Internet sehr hilfreich. Ihr könnt zum Beispiel auf die DAAD-Seite (Deutscher Akademischer Austauschdienst) gehen und dort die Suchmaschine benutzen, oder einfach mal auf Google gehen und dort nach dem gewünschten Studiengang suchen (z.B: Jura in Hamburg studieren). Nachdem ihr das gewünschte Studium gefunden habt, rate ich euch, alle Informationen, die auf der Webseite der Universität stehen, zu lesen. Wichtige informationen sind zum Beispiel: Studieninhalt, -gebühren, Bewerbungsfristen, ausländischer Bewerbungsprozess (wenn es das gibt), zu schickende/hochzuladende Unterlagen (z.B. Notenzeugnis, Hochschulzugangsberechtigung, Lebenslauf, Motivationsschreiben, u.a.), Sprachkenntnisse und Beratung für ausländische Bewerber*innen. Es gibt ein Portal zu ausländischen Bildungsabschlüssen, auf dem man checken kann, ob der Schulabschluss aus dem Heimatland passt.



Fragen, fragen, fragen!

Immer, wenn ihr Fragen habt, schickt der Universität (Studienberatung) eine E-mail, es gibt immer Leute, die Hilfe bei der Bewerbung vermitteln. Ich zeige euch meine Erfahrung dazu: Ich musste eine Präsenz-Eignungsfeststellungsprüfung bei der Uni bestehen (das ist eine spezielle Prüfung, bei der man zeigen muss, was man kann, in meinem Fall: Sport, weil ich Sportwissenschaften studieren will). Dafür hätte ich nach Deutschland fahren, die Prüfung machen, und dann wieder zurück in mein Heimatland fliegen müssen. Das würde mich irgendwas zwischen 1000 und 2000 Euro kosten. Deshalb habe ich eine E-mail geschickt und gefragt, ob es eine spezielle Prüfung für ausländische Bewerber*innen gibt. Spoiler alert: gibt es. Jetzt habe ich die Gelegenheit, die Prüfung hier zu machen, und nicht zu viel Geld dafür auszugeben. Also, habt keine Angst, denkt nicht zu viel nach und fragt gern!


Nächster Schritt: die Sprache!

Dabei können wir eine Rolle spielen ;). Meist wird ein höheres Deutschniveau (B2-C1) benötigt. Um das zu erreichen, solltet ihr auf jeden Fall einen Kurs machen (schaut mal unser Kursangebot an). Passt auch darauf auf, welches Sprachzertifikat bei der Uni akzeptiert wird (TestDaf, Goethe Zertifikat, Telc, DSH, ÖSD, u.a). Auch wenn euer gewünschter Studiengang nicht auf Deutsch unterrichtet wird, ich rate euch, Deutsch zu lernen. So könnt ihr nicht nur einen besseren Nebenjob finden, sondern auch einfacher Freundschaften schließen.


Das waren ja viele Informationen, darum machen wir an dieser Stelle Schluss. Im kommenden Teil besprechen wir Unterlagen, Bewerbungsplatfformen und vielleicht auch Stipendien. Wenn ihr mehr wissen wollt über Studium und Ausbildung in Deutschland, dann schaut mal bei unseren Workshops vorbei. Im Mai bieten wir zum Beispiel einen Workshop zum Thema "Studium" an.


Bis zum nächsten Mal! Tchüssi! <3

Hilfreiche Links rund ums Studium in Deutschland

Allgemeine Infos zum Studium in Deutschland

study-in-germany.de

Hochschulkompass.de

Daad.de

auswartiges-amt.de

Portal für ausländische Schulabschlüsse

Anabin

Den richtigen Studiengang finden

studycheck.de

studis-online.de

Bewerbung für die Uni schreiben

Lebenslauf

Motivationschreiben

Bewerbungsfristen

nach-dem-abitur.de

Sprachprüfungen

TestDaf

Goethe Zertifikat

Telc

DSH

ÖSD





3 Ansichten0 Kommentare